Programm des 31. Winterseminars - Verein_"SALUPLANTA"

SALUPLANTA
Vereinszeichen (Logo)
Homepage
des Vereins
für Arznei- und
Gewürzpflanzen
Copyrigth
SALUPLANTA
Vereinszeichen (Logo)
Registriert
Direkt zum Seiteninhalt
kein Bild

Programm des 31. Winterseminars

Winterseminar
Dienstag, 23. Februar 2021

10.00 – 10.05 Uhr   Eröffnung des 31. Bernburger Winterseminars Arznei- und Gewürzpflanzen
                                Dr. Wolfram Junghanns (Vorsitzender), Dr. Frank Marthe (Geschäftsführer)
                                SALUPLANTA® e.V., Bernburg
10:05 – 10:10 Uhr   Grußwort der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
                                Dr.-Ing. Andreas Schütte, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), Gülzow-Prüzen

I.     Regulatorische Grundlagen

10.10 – 10.45 Uhr   Rückstände und Kontaminanten: Was gibt es Neues in Deutschland und Europa?
                                Dr. Barbara Steinhoff, Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH), Bonn
10.45 – 11.05 Uhr   Pflanzenschutzmittel – Neues zum Anwenderschutz
                                Dr. Annette Kusterer, Dr. Frances Karlstedt, Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt (LLG), Bernburg
11.05 – 11.25 Uhr   Optimierte Düngebasisdaten für Arznei- und Gewürzpflanzen
                                Maria Baier, Dr. Günter Henkelmann, Dr. Heidi Heuberger, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), Freising
11.25 – 11.45 Uhr   Die Leitlinien für den Integrierten Pflanzenschutz im Sektor Arznei- und Gewürzpflanzen
                               Dr. Heidi Heuberger, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), Freising
11.45 – 12.20 Uhr   Rechtliche und naturschutzfachliche Grundlagen von RegioZert® – einem Zertifizierungssystem zum Anbau und Handel
                                mit gebietseigenem Wildpflanzensaatgut
                                Dr. Dierk Kunzmann, Institut für Landschaftsökologie & Consulting (ILöC), Wiefelstede

12.20 – 13.15 Uhr   Mittagspause

II.    Charakterisierung und arzneiliche Nutzung von Pflanzen

13.15 – 13.50 Uhr   Gibt es Arzneipflanzen gegen Coronaviren?
                                Prof. Dr. Michael Keusgen, Philipps-Universität Marburg, Institut für Pharmazeutische Chemie
13.50 – 14.10 Uhr   Einfluss von In-situ-Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt auf biodiversitätsbasierte Ökosystemdienstleistungen – Beispiel Kartoffel
                                Dr. Severin Polreich1, Dr. Stef De Haan2, Dr. Maria Scurrah3, Raul Ccanto3,
                                Henry Juarez2, Dr. Alejandra Arce2, Franklin Plasencia4, Sophia Lüttringhaus5
                                           1 Bad Frankenhausen, Deutschland; 2 International Potato Center, Lima, Peru;
                                           3 Grupo YANAPAI, Huancayo, Peru; 4 CENEPRED, Lima, Peru; 5 HFFA Research GmbH, Berlin, Deutschland
14.10 – 14.30 Uhr   Repha goes Africa: Nachhaltige Sammlung von Myrrhe in pharmazeutischer Qualität
                                Karin Allgöwer2, Björn Bradtmöller1, Dr. Karl-Heinz Goos1, Dr. Maik Kleinwächter1, Silvana Kreye1, Mesfin Mengistu2, Katrin Öhlkers2
                                           1 Repha GmbH Biologische Arzneimittel, Langenhagen, Deutschland, 2 Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH,
                                Biodiversity and Forestry Program, Kazanchis, Addis Abeba, Äthiopien
14.30 – 14.50 Uhr   Lupinen und ihre Produkte – Eiweißlieferanten, Nahrungsergänzungsmittel, Pflegemittel
                                Dr. Ulrike Lohwasser, Dr. Andreas Börner, Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK), Seeland OT Gatersleben
14.50 – 15.10 Uhr   Trocknungstechnische Zusammenhänge und Maßnahmen bei der Optimierung der Trocknung am Beispiel Hopfen
                                Jakob Münsterer, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), Freising
15.10 – 15.30 Uhr   Genetische und metabole Resistenz gegen Falschen Mehltau im Hopfen
                                Dr. David Riewe, Julius Kühn-Institut (JKI), Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, Institut für Ökologische Chemie,
                                Pflanzenanalytik und Vorratsschutz (JKI-ÖPV), Berlin
15.30 – 15.50 Uhr   Drohnen-gestützte Feldhygiene – Früherkennung von PA-haltigen Wildkräutern im Arznei- & Gewürzpflanzenanbau
                               Philipp Lottes, Pheno-Inspect GmbH, Oberhausen
15:50 – 16:00 Uhr   Schlusswort
                                Dr. Frank Marthe, SALUPLANTA® e.V., Bernburg

SALUPLANTA
Impressum:
Verein SALUPLANTA e.V.
OT Groß Schierstedt
Aue 182
D-06449 Aschersleben
Tel.: +49 3473 801126
Vereinszeichen (Logo)
Copyrigth
Zurück zum Seiteninhalt